Startseite

Hallo Besucher dieser WEB-Seiten, die Erklärung zum aktuell gültigen EU-Datenschutzrecht (DSGVO) findet Ihr unter dem Reiter „Impressum – Datenschutzerklärung„. Bitte informiert Euch vor Benutzung der WEB-Seite dazu.
Mit dem seit 2018-05 gültigen EU-Datenschutzrecht (DSGVO), kann ich leider die beliebte Option „Kommentare und Hinweise“ nicht mehr anbieten.
Wenn ein Besucher Hinweise zur WEB-Seite geben möchte, bitte diese nach dem im Impressum aufgeführten Kontaktdaten an ich per e-Mail zu senden. Ich freue mich über jeden Hinweis!


Hallo Leute, hier ist der Beginn unserer Begegnung.
Diese WEB- Seite ist für alle, die gute Ideen für eine Wanderung suchen, die sich von Bildern inspirieren lassen  und für Freunde und Bekannte, die ein paar „alte“ Bilder sehen wollen.     


2021/07 – Jetzt ist Urlaub!
Urlaub ist ein großes Wort in dieser Zeit. Aber die Corona Zahlen sind gesunken und wir sind geimpft, da kann man schon einmal über den Tellerrand schauen.
Unser erstes Ziel soll das Dachsteingebirge in Österreich sein. Dort sind wir nicht zum ersten Mal, aber viele Wanderziele stehen in diesem Gebiet für uns noch offen. Auch ist ein besonderer Höhepunkt geplant.
Unser Quartier beziehen wir in „Haus im Ennstal“. Unsere Unterkunft ist etwas abgelegen, aber man erreicht die Orte Schladming und Ramsau am Dachstein bei Bedarf in kurzer Zeit. Unser Ziel sind aber die Wanderwege in den Bergen, mit den vielen schönen Ausblicken in die Natur. Dort kann man den ganzen Tag wandern und begegnet nur wenigen Menschen.
Eine dieser Wanderungen führte uns zum „Steirischen Bodensee“ und weiter zur „Hans-Wödl-Hütte“. Bei dieser Wanderung hat man gleich viele schöne Dinge beisammen. Einen ganzen Tag in der Natur, viele schöne Ausblicke mit einem See und einem Wasserfall, ordentlich Höhenmeter und eine urige Hütte um vor dem Rückweg eine Stärkung zu sich zu nehmen.

2021/07 - Blick vom „Steirischen Bodensee“ zum Wasserfall.

2021/07 – Blick vom „Steirischen Bodensee“ zum Wasserfall.

2021/07 - Aufstieg vom „Steirischen Bodensee“ zur „Hans-Wödl-Hütte“.

2021/07 – Aufstieg vom „Steirischen Bodensee“ zur „Hans-Wödl-Hütte“.

2021/07 - An der „Hans-Wödl-Hütte“ angekommen.

2021/07 – An der „Hans-Wödl-Hütte“ angekommen.

Höhepunkt des Aufenthaltes soll der Sonnenaufgang auf dem Dachstein, mit einem zünftigen Bergfrühstück sein. Mit der Unterstützung unserer Wirtsleute war noch eine Registrierung möglich. Dann war 02:30 Uhr Aufstehen geplant. Mit Schlaf war in der Nacht nicht viel gewesen, neben der Aufregung war ein Starkregen durchgezogen und wir konnten nur hoffen, dass alles für unseren Ausflug noch gut geht. Etwas verschlafen ging es dann vorsichtig mit dem Auto in Richtung Ramsau. Die Straße dampfte noch vom Regen und an den Rändern der Straße konnte man die Augen verschiedenes Wild im Licht des Scheinwerfers sehen. Dann ging es hinauf zum Parkplatz der Dachsteinbahn. Um 03:45 Uhr bestiegen wir die erste Bahn zum Gipfel. Gut, dass wir so zeitig gebucht hatten, denn jetzt hatten wir noch etwas Zeit bis zum Sonnenaufgang, der um 05:18 Uhr sein soll. Nur wenige Besucher waren auf dem Berg und konnten das Schauspiel des Sonnenaufgangs miterleben. Zuerst ist am Horizont ein schmales Band, aus dem dann dieser kleine helle Punkt hervortritt. Als wenn das Licht seinen Weg sucht strömt es von den Gipfeln der Berge in die Täler. Dann wartete das Frühstück auf uns. Die Mittarbeiter der Gaststätte hatten den Raum mit Kerzen beleuchte, dass der Sonnenaufgang für alle Besucher in der Gaststätte an den Panoramafenstern gut zu sehen war. Beim Frühstück fehlte es an nichts und die Mitarbeiter der Gaststätte am Gipfel gaben ihr Bestes um das Erlebnis für die Besucher auch kulinarisch zum Höhepunkt werden zu lassen.

2021/07 - Noch ist Dämmerung am Dachstein.

2021/07 – Noch ist Dämmerung am Dachstein.

2021/07 - Der Sonnenaufgang ist nicht mehr weit.

2021/07 – Der Sonnenaufgang ist nicht mehr weit.

2021/07 - Der erwartete Sonnenaufgang ist da.

2021/07 – Der erwartete Sonnenaufgang ist da.

2021/07 - Der Tag ist da.

2021/07 – Der Tag ist da.

2021/07 - Die Dachstein Bahn.

2021/07 – Die Dachstein Bahn.

Nahezu zum Abschluss unseres Besuches in dieser wunderschönen Landschaft Österreichs sollte es zum „Stoderzinken“ gegen. Mit dem Auto kommt man über eine wunderschöne Alpenpanoramastraße mit vielen Kurven bis an die Parkplätze zum Stoderzinken. Dann geht es zu Fuß immer bergauf. Unser erstes Ziel soll das Friedenskircherl sein, eine kleine Kapelle, die neben einem schönen Anblick auch wunderschöne Ausblicke in die Landschaft gibt.

2021/07 - Blick zum Friedenskircherl.

2021/07 – Blick zum Friedenskircherl.

Danach kommen die Klettersteige zum Gipfel. Da wir keine Ausrüstung haben geht es zuerst zurück zum Rosegger Denkmal und dann den Wanderweg bis zum Gipfelkreuz immer nach oben.

2021/07 - Auch die Jüngsten sind am Klettersteig.

2021/07 – Auch die Jüngsten sind am Klettersteig.

2021/07 - Peter Rosegger Denkmal am Stoderzinken.

2021/07 – Peter Rosegger Denkmal am Stoderzinken.

2021/07 - Blick vom Gipfelkreuz des Stoderzinkens ins Land.

2021/07 – Blick vom Gipfelkreuz des Stoderzinkens ins Land.

Die Tage sind wie im Flug vergangen und wir haben, neben den beschriebenen Wanderungen, noch viele andere gemacht.

Urlaub Teil 2
Jetzt werden die Koffer wieder gepackt und mit dem Auto fahren wir wieder nach Deutschland. In Bodenmais haben wir für den zweiten Teil unsres Urlaubs ein Zimmer in einer kleinen Pension.

2021/07 - Blick auf den Ort Bodenmais.

2021/07 – Blick auf den Ort Bodenmais.

Eine unserer ersten Wanderungen führt uns von „St. Englmar“ zur Käsplatte. Eine schöne Tageswanderung mit vielen Eindrücken und Ausblicken.

2021/07 - Gipfelkreuz an der Käsplatte.

2021/07 – Gipfelkreuz an der Käsplatte.

Aber die Gegend hat so viel zu bieten. So sind wir entlang der Baumwipfelpfade, haben das Museum „Xperium“ besucht, welches viele Experimente für Kinder und Erwachsene bereithält.

2021/07 - Baumwipfelpfad in Neuschönau.

2021/07 – Baumwipfelpfad in Neuschönau.

2021/07 - Baumwipfelpfad in Neuschönau.

2021/07 – Baumwipfelpfad in Neuschönau.

2021/07 - Waldwipfelweg in Maibrunn bei St. Englmar.

2021/07 – Waldwipfelweg in Maibrunn bei St. Englmar.

Jetzt ist der Urlaub wiklich vorbei. Aber die vielen schönen Erinnerungen bleiben.


Sollten Sie rein zufällig auf diese Seite gekommen sein, dann sind sie natürlich herzlich willkommen.

Ich wünsche allen viel Spaß!


Zum „Neunerlei“ geht es über diesen Link oder Ihr schaut unter den Rezepten nach.